Foto: Nina Brockmann

Natur pur: Landbäckerei bereichert Bremerhaven

Sonntagmorgen. Schon 10 Uhr und noch nicht gefrühstückt. „Holst du freiwillig Brötchen oder soll ich? Gähnen. „Was? Ich?” Wieder Gähnen. „Ich hab’ doch nur meine Jogginghose an. Kannst du bitte? Bitte…”

Beinahe jeden Sonntagmorgen überfällt mich eine eigenwillige Form der Lethargie, die es mir scheinbar unmöglich macht, das Haus zu verlassen. Meinem Freund geht es ähnlich. Der Stress der letzten Arbeitswoche fällt ab und wir möchten am liebsten im Bett liegen bleiben. Blöd nur, dass sich der Hunger meldet und es für mich in puncto Essen nichts Schöneres gibt, als ein ausgiebiges und vor allem entspanntes Frühstück. „Und was machen wir jetzt?” Natürlich Luxus-Probleme. Der nächste Bäcker ist keine 15 Minuten zu Fuß. Aber diese Lethargie, diese schreckliche Lethargie. Wenn die nicht wäre. Und dieses Gähnen schon wieder.

Doch ein Lichtblick. Kaffee-Duft steigt mir in die Nase. Was? Wie? Wo? Es muss soweit sein: Direkt vor meiner Haustür in Bremerhaven-Geestemünde hat eine Filiale der „Landbäckerei zur Horst” eröffnet. Im ehemaligen Glüsing-Gebäude in der Borriesstraße. Das Hauptgeschäft ist auf der anderen Weser-Seite, knapp 35 Kilometer von Bremerhaven. Ehepaar Iris und Torben zur Horst führen die Filialen. Eine Familien-Tradition. Es gibt ihn also doch, den Frühstücksgott, der Erbarmen mit uns und unserem Sonntags-Blues hat.  Wenn es in der Landbäckerei jetzt noch gut schmeckt, hat sie mindestens zwei neue Stammgäste.

Wer arbeitet, muss auch essen – und vor allem: Kaffee trinken! (Foto: Nina Brockmann)

Gutes aus der Region

„Weil uns wichtig ist, was Sie essen” – die „Landbäckerei zur Horst” setzt bei ihrem Angebot auf frische Waren aus der Region: Die Wurstwaren kommen aus der „Landschlachterei Wiese” aus Schwei, die Eier vom „Hühnerhotel Suhren” in Nordenham und der Honig vom Imker „Schied” aus Butjadingen. Hört sich gut an (ohne die Betriebe von Innen gesehen zu haben.). Auch die Marmelade wird in der eigenen Konditorei hergestellt. Tee, Kakao und Kaffee haben Bio-Qualität.

„Wir backen alles frisch, mit eigenen Vorteigen und Natursauerteigen”, erklärt mir eine Angestellte in Geestemünde. Ich habe gerade das Schlemmerfrühstück bei ihr am Tresen bestellt. Mit einem Körner- und einem Weizenbrötchen sowie einer Scheibe Brot. Dazu Rührei, Joghurt und Auflage. Kosten: 8 Euro. Cappuccino und Orangensaft sind noch nicht mit drin, sodass ich am Ende bei 13,10 Euro lande. „Wir verzichten auf Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker”, fährt sie fort. „Und auf alles andere, das nicht in ein Brötchen gehört.” Daher auch die Philosophie der Bäckerei: „Natur pur”. Zwei Jahre habe diese Umstellung gedauert, sagt sie. Jetzt könne man auch Allergikern Brot anbieten.

NATUR PUR

ist ein Gütesiegel für Brote, Kuchen und Kleingebäck, die nach traditionellen Rezepturen hergestellt werden. Das Siegel bürgt für naturbelassene Zutaten, eigene Rezepturen und handwerkliche Verfahren. Die Vorgaben und Kontrollen orientieren sich an der Bio-Verordnung, ohne jedoch die biologische Anbauweise zu fordern. In Deutschland gibt es circa 25 NATUR PUR-Betriebe.

Hunger nach neuen Angeboten

Die Natur schmeckt mir. Sie schmeckt mir sogar sehr gut! Mit meinem Schlemmer-Frühstück wurde zwar das Rad nicht neu erfunden, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Auflage, Ei und Joghurt sind liebevoll angerichtet. Und wer mehr Ei möchte, kann es für einen kleinen Aufpreis bekommen. Flexibler und freundlicher Kunden-Umgang.

Mir gefällt die gesamte Atmosphäre in der Landbäckerei: Sie ist einfach,  aber kein Standard. Auch das Sortiment ist kleiner gehalten. Für mich ein Pluspunkt. Nur ein paar Kuchen zur Auswahl. Keine 20 Fertig-Torten. Ich bin gespannt, wie der Stramme Max hier schmeckt oder die Laugen-Ecke mit Camembert. Vielleicht etwas für meinen nächsten Besuch. Die belegten Brötchen sind etwas außergewöhnlicher als das Frühstück.

Was mich zugegeben überrascht, ist der große Andrang bei meinem ersten Besuch in der Filiale. Alles voll! Und es ist noch nicht einmal Sonntag, sondern Dienstag. Die Bremerhavener – meine Wenigkeit inklusive – scheinen nach einem neuen Angebot zu lechzen. Wenn der Ansturm auf die Landbäckerei in Geestemünde so bleibt, muss ich das nächste Mal also etwas mehr Zeit für meinen Besuch einplanen.

Überblick

Landbäckerei zur Horst
Telefon: 04732/2626
Mail: info@landbaeckereizurhorst.de
www.landbaeckereizurhorst.de

Alse (Hauptgeschäft, Brötchenkiosk und Produktion):
Alser Straße 4 in Stadtland-Alse
Öffnungszeiten: montags bis samstags 7 bis 11 Uhr

Geestemünde:
Borriesstraße 9 in Bremerhaven
Öffnungszeiten: montags bis samstags 6 bis 18 Uhr, sonntags 7.30 bis 17 Uhr

Weitere Filialen:
Golzwarden, Blexen, Nordenham

Wochenmärkte:
Nordenham (dienstags und freitags), Rodenkirchen (donnerstags), Brake (mittwochs und samstags), Elsfleth (freitags), Bremerhaven-Lehe (samstags).

You might also like...

Janina

Über Janina Kück

Hat zwei Herzen in ihrer Brust: Das einer kleinen Madame mit einem Faible für französische Mode - Ringelshirts, rote Lippen und Kurzhaarschnitte - und das eines RockʹnʹRoll-Girls, für das laute und wilde Konzerte genauso wichtig sind wie Sauerstoff. Ihre Liebe für Rotwein und Kaffee ist irgendwo dazwischen. Genauso wie ihre dunkle Leidenschaft für Pete Doherty.

Schreibe einen Kommentar