Foto: Nobel

Kaffee und Kuchen im Schatten der Seefelder Mühle

Windmühlen haben einen ganz besonderen Charme. Deshalb mag ich das Mühlencafé in Seefeld so gerne. Und weil die selbstgemachten Kuchen und Torten einfach lecker sind.

Das Café liegt direkt neben der Seefelder Mühle – ein Gallerieholländer, der 1874 von Oldenburg in den kleinen Ort verkauft wurde. Bis 1968 wurde die Mühle kommerziell gebraucht. Heute ist sie ein kulturelles Zentrum, das gern für Konzerte, Ausstellungen oder Hochzeiten genutzt wird.

Friesen- und Cappuccinotorte

Im Mühlencafé gibt es von April bis Ende Oktober jeden Tag eine Auswahl an leckeren Torten und Kuchen: Von Friesentorte über Käsekuchen und Sahne-Nuss-Torte bis hin zu Fruchtkuchen. Einer meiner Lieblinge ist die Cappuccinotorte.

Nach dem Kaffeeklatsch ist ein Besuch im Mühlenladen empfehlenswert, der an das Café angeschlossen ist. Dort gibt es kulinarische Leckereien aus der Region und Kunsthandwerk aus der Wesermarsch.

Das Mühlencafé in Seefeld ist immer einen Besuch wert. Im Sommer ist es ein tolles Ziel für eine Fahrradtour, wenn man in der Region wohnt.

Mühlencafé Seefeld

Hauptstraße 1
26937 Stadland / Seefeld

Öffnungszeiten:

April bis Ende Oktober: täglich, jeweils 10 bis 18 Uhr
In den übrigen Monaten: samstags 14 bis 18 Uhr und sonntags 10 bis 18 Uhr

You might also like...

Laura

Über Laura Nobel

Ist verrückt nach Katzen, seit sie denken kann. Wenn Laura nicht gerade mit dem Fahrrad in ihrer norddeutschen Heimat unterwegs ist, dann erkundet sie die restlichen Teile der Welt - das Reisefieber brachte sie schon bis auf die Cook Islands - oder sie faulenzt auf ihrem Sofa.

Schreibe einen Kommentar