Plattdeutsches Wörterbuch: Hartpuckern

Foto: NeONBRAND/Unsplash, Montage: Lena Gausmann

Wenn ich schöne Wörter höre, dann bekomme ich Herzklopfen. Das passiert zum Beispiel bei dem Wort „Hartpuckern“ – das plattdeutsche Wort für Herzklopfen. Und das Plattdeutsche Wort 2018. Das wird jedes Jahr vom Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern und vom Fritz-Reuter-Literaturmuseum gewählt. Die Jury kürt das „schönste plattdütsche Wurt“.

Hartpuckern. Wie schaffen sie es, dass ich dieses Wort fühlen kann, bevor ich es überhaupt ausgesprochen habe? „Dwarsdriewer“ war das Plattdeutsche Wort 2017. Querulant. Wer das plattdeutsche Wort für Krebse (Dwarsloiper) kennt, bekommt bei Dwarsdriewer Hartpuckern. Die Jury kürt aber auch die besten Neuschöpfungen – so hat Ankiekbook in diesem Jahr gewonnen – für Facebook.

Die Jury hat in diesem Jahr eine große Auswahl aus 98 Einsendungen gehabt. Mehr als in den vergangenen Jahren. Die Vorschläge kamen aus dem gesamten plattdeutschen Sprachraum – vom Ruhrgebiet bis nach Rügen und von Sylt über die Börde bis i die Uckermark.