Grafik: Lena Gausmann, Grafik: PR

Summer Patches: Warum ich diesen 90s Trend liebe

Ich bin kein Fan von Kitsch. Und auch nicht von Trends. Wenn, dann mache ich sie – vor allem in der Mode – nur vereinzelt mit. Kaufe mir ein It-Piece, das sich zu meinen restlichen, heiß geliebten Basics kombinieren lässt. So auch bei Patches.

Patches sind das It-Accessoire des Sommers 2017: Besonders auf Denim, allen voran Jeansjacken und -Hosen, finden sie gerne flächendeckend Verwendung. Ist mir persönlich ein bisschen too much. Doch es gibt zwei andere Gründe, warum ich diesen Trend mitmache:

1. I’m a 90s kid. Ich bin nicht nur in den Neunzigern geboren und aufgewachsen, ich liebe das Jahrzehnt auch mit all seinen Facetten. Und wenn die coolsten Trends meiner bisher prägendsten Dekade dann neu aufgelebt werden, in einer Zeit, in der ich nicht mehr dabei bin, mich selbst zu finden, sondern weiß, was mir gefällt – und vor allem auch steht – werde ich schwach und erbarme mich, diesem Trend eine Chance zu geben.

2. Ich kann damit ein Statement setzen. Denn ich finde Mode sollte immer auch dazu genutzt werden, sich auszudrücken. Besser: um seiner inneren Persönlichkeit nach außen hin Ausdruck zu verleihen.

Keep it simple

Verständlicherweise findet dieser Trend eher weibliche Anhänger. Doch auch in der Men’s Fashion gibt es einige, zwar eher schlicht gehaltene, Kleidungsstücke, die ziemlich lässig und cool, weniger übertrieben sind. Dennoch würde ich immer dazu raten, nur ein „Patches-Piece“ zu tragen und das restliche Outfit, den Look schlicht zu halten. Erst dann kann das beflickte It-Piece seine volle Wirkung – und bestenfalls auch Aussage – entfalten.

Grafik: Lena Gausmann, Grafik: PR

Shirt von Mango Jeans by Gigi Hadid Sneakers von Mango Lederjacke von tigha
  1. Shirt mit dekorativen Patches von Mango.
  2. Jeans by Gigi Hadid im Girlfriend Fit.
  3. Sneakers mit Ananas-Patches von Mango.
  4. Lederjacke mit Einhorn-Patches von tigha über Edited.

Grafik: Lena Gausmann, Grafik: PR

Pullover von The Kooples Sport Slippers von Pull&Bear Cap von Vans Sweatpants von Dsquared2 Jacke von Alpha Industries
  1. Gestreifter Strickpullover von The Kooples SPORT über Zalando.
  2. Patch Slippers von Pull&Bear.
  3. Cap mit Patch vorne von Vans.
  4. Sweatpants mit Patches von DSQUARED2 über Jades24.
  5. Bomberjacke mit Patches von Alpha Industries über Zalando.

Grafik: Lena Gausmann, Grafik: PR

Jeans von Zara Rucksack von Marc Jacobs Mantel von Mango Shirt von Zara
  1. Jeans mit Blumenstickerei von Zara.
  2. Verzierter Denim-Rucksack von Marc Jacobs über Net-a-Porter.
  3. Mantel in Hahnentritt-Optik mit Patches von Mango.
  4. Sweatshirt mit Patches von Zara.

DIY: Patches zum SelbstbeFlicken

Schreibe einen Kommentar