Here’s to the crazy ones.

Unlängst habe ich in einer Bildunterschrift auf Instagram Bruchteile dieses ja schon fast Kurzgedichtes gelesen. Die Sätze haben mich so bewegt, fasziniert und gefesselt, dass ich mich auf die Suche nach dem vollständigen Zitat gemacht habe – und hier ist es:

Here’s to the crazy ones.
The misfits, the rebels, the troublemakers,
The roundpegs, in the squareholes,
The ones who see things differently.
They’re not fond of rules.
You can quote them, disagree with them,
Glorify or vilify them.
But the only thing you can’t do is ignore them
Because they change things.
And while some may seem as
The crazy ones,
We see genius,
Because the ones who are crazy enough to think that
They can change the world,
Are the ones who do.

Als ich dann herausgefunden habe, dass diese Worte von Steve Jobs stammen, war ich zunächst eine wenig perplex. Denn irgendwie haben sie schon etwas modern philosophisches. Beim zweiten Gedanken ist es aber völlig sinnig. Steve Jobs – entrepreneur, businessman und inventor, superbrain und irgendwie auch Weltverbesserer – diese Worte könnten von niemand besserem stammen.

Message: Habe den Mut anders zu sein, so verrückt du eben bist. Denke groß, mehr als Scheitern kannst du nicht, wirst du nicht.

Schreibe einen Kommentar