Foto: Janina Kück, Montage: Daniel Gefers

Für kalte und warme Tage: Selbstgemachter Anislikör

Nich‘ lang schnacken, Kopp in Nacken! Uns Norddeutschen wird ein gewisser Hang zum Alkohol nachgesagt. Und wenn ich mich an mein Aufwachsen im Dorf erinnere, mag an dieser Beobachtung durchaus was dran sein.

Sollte man allerdings nicht (so exzessiv) machen, finde ich persönlich. Der Gesundheit, aber auch des Genusses wegen. Besonders meinen selbstgemachten Anislikör möchte ich nicht einfach so runterkippen. Zu lecker schmeckt der edle Tropfen aus Korn und Gewürzen. Die Zubereitung ist alles andere als aufwendig.

Foto: Janina Kück, Grafik: Daniel Gefers

Die Zubereitung

  1. Die Zutaten in 0,7 Liter Korn oder Obstler geben und eine Woche in einem geschlossenen Gefäß an einen Ort stellen. Öfters umrühren.
  2. Danach durch ein feines Sieb oder Tuch gießen und in Flaschen füllen. Ein Trichter ist hilfreich. Der Likör ist sofort zum Genießen fertig.

Tipp: Ich fülle meinen Likör gerne in kleine Flaschen und nehme diese als Gastgeschenk mit.

Schreibe einen Kommentar