Women-Empowerment, das ist dieses neue Karriere-Ding. Linda Zervakis, Tagesschausprecherin und Moderatorin beim Digital Female Leader Award 2017

Über das Zweifeln

Es gibt diese Phasen, in denen man zweifelt: Was will ich eigentlich von meinem Leben? Was will ich erreichen? Wofür stehe ich ein? An was glaube ich?

Was das Berufliche angeht, dachte ich immer, mir ziemlich sicher in diesen Fragen zu sein: Ich wollte Journalistin werden. Warum? Um über das zu schreiben, was nicht ungesagt bleiben darf, so wie es Autorin Isabel Allende formulierte („Das Geisterhaus”, „Eva Luna”). Ich habe mich also in der Uni abgerackert, habe Praktika gemacht, und und und. Ich habe die typische Karriere eingeschlagen, um diesem Ziel Stück für Stück näher zu kommen.

Und jetzt? Jetzt arbeite ich als Journalistin. Und was passiert? Ich zweifle: Ich zweifle an der Branche und ihren Idealen, an Selbstdarstellung und Konkurrenzkampf. Ich zweifle daran, die Möglichkeit zu haben, immer das schreiben zu dürfen, was nicht ungesagt bleiben darf. Ich zweifle an übersteigertem Leistungsdruck und der Wunschvorstellung von Mutter Kapitalismus, eierlegende Wollmilchsäue auf die Welt zu bringen.

Zusammengefasst zweifle ich also an der Umsetzung meiner Ideale, nicht an meinen Idealen selbst. Ein wichtiger Unterschied, in dem mich mein Abend beim Digital Female Leader Award 2017 wieder bestätigt hat.

Digital Female Leader Award 2017

Am Freitag, 1. Dezember 2017, bin ich mit Nina nach Berlin gefahren, um am Digital Female Leader Award teilzunehmen. Ein Preis für Frauen, die herausragendes in der Digitalwirtschaft leisten. Egal in welchem Bereich. Egal in welchem Alter. Tagesschausprecherin Linda Zervakis hostete die Veranstaltung. Gewohnt souverän, aber ebenso charmant und locker. Oftmals auch selbstironisch, mit kleinen Seitenhieben auf ihre seriöse Tätigkeit bei der Tagesschau.

„Women-Empowerment, das ist dieses neue Karriere-Ding”, war einer meiner Lieblingssprüche von ihr. Damit brachte Linda Zervakis scherzhaft das auf den Punkt, worum es beim Award ging: Die Welt wandelt sich und Frauen gestalten diesen Wandel mit. Sie treiben ihn an und sie können Vorbilder sein. Sie setzen das um, an das sie glauben. Sie inspirieren und sie helfen einander.

Ich bin stolz, bei einer so energiegeladenen und kraftgebenden Veranstaltung wie dieser dabei gewesen zu sein und diese besonderen Menschen kennen gelernt zu haben. Linda und die anderen sind lebende Beispiele für starke Frauen und beeindruckende Karrieren. Sie haben mir wieder gezeigt, wie wichtig es ist, sich für seine für seine Ideale einzusetzen. Auch wenn es oftmals schwierig ist.

 

 

 

You might also like...

Janina

Über Janina Kück

Hat zwei Herzen in ihrer Brust: Das einer kleinen Madame mit einem Faible für französische Mode - Ringelshirts, rote Lippen und Kurzhaarschnitte - und das eines RockʹnʹRoll-Girls, für das laute und wilde Konzerte genauso wichtig sind wie Sauerstoff. Ihre Liebe für Rotwein und Kaffee ist irgendwo dazwischen. Genauso wie ihre dunkle Leidenschaft für Pete Doherty.

Schreibe einen Kommentar