Foto: Estelle Berndt

Ellis Backstube: Marzipantorte

Alle Zeichen stehen auf Weihnachten: Im Supermarkt kommt man an Stollen und Lebkuchen nicht mehr vorbei. Die ersten Weihnachtslieder habe ich auch schon gehört. Es sind nur noch fünf Wochen bis Heiligabend. Zeit, die Glitzerhirsche, Lichterketten und Engel zu entstauben und die Weihnachtsstimmung einzuläuten.

Auch meine Kollegen, ich arbeite nebenbei in einem Elektrofachmarkt, fühlen die aufkommende Weihnachtslaune. Es gibt eine Schublade, die immer etwas Süßes bereithält, und die ich ab und an aufsuche. Um mich zu revanchieren durften die Befüller der Schublade einen Kuchenwunsch äußern: irgendwas mit Marzipan.

Let them know it’s christmas time.

Gesagt, getan! Als der Boden vor sich hin backte und der Duft von den karamellisierten Walnüssen den Raum erfüllte, nahm ich das erste Mal dieses Jahr meine liebste Weihnachts-CD aus dem Regal, holte meine Deko vom Dachboden und legte los. Das vollendete Werk, der weihnachtliche Geruch des Kuchens und „Last Christmas“ zauberten mir ein fettes Grinsen ins Gesicht. Ich. bin. bereit!

Marzipantorte. (Foto: Estelle Berndt, Montage: Lena Gausmann)

Zubereitungszeit ca. 4 Stunden

  1. Die Eier und das Wasser in einer Schüssel sehr schaumig schlagen, Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und weiter schlagen. In einer separaten Schüssel Mehl, Stärke und Backpulver mischen und nach und nach zu der Eier-Zucker-Mischung sieben und vorsichtig unterheben. In eine Springform füllen und bei 180 Grad circa 35 Minuten backen.
  2. Den Biskuitboden gut auskühlen lassen und zweimal teilen.
  3. Für die Creme die Walnüsse hacken und in einer Pfanne mit dem Zucker karamellisieren lassen, dabei immer wieder umrühren. Das Marzipan in kleinen Stücken dazugeben und mit einem Kochlöffel in der Pfanne weiter zerkleinern.

    Ellis Marzipantorte. (Foto: Estelle Berndt)

  4. 800 Gramm Sahne steif schlagen. Die Gelantine einweichen, ausdrücken und in einem Topf erhitzen. Ist die Gelantine flüssig, den Topf vom Herd nehmen und einige Löffel Sahne dazu rühren und alles zur restlichen Sahne geben. Die abgekühlten Walnüsse ebenfalls dazugeben.
  5. Auf den unteren Boden die Hälfte der Creme verteilen und den mittleren Boden drauflegen. Diesen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen und den oberen Boden auflegen. Auf diesen die restliche Creme geben und die Torte mit den restlichen 200 Gramm Sahne bestreichen und nach Belieben mit Walnüssen garnieren.

You might also like...

Elli

Über Marie-Estelle Berndt

Ihrem Urgroßvater konnte sie im familieneigenen „Café Winkler“ leider nicht mehr über die Schulter gucken, doch die Leidenschaft für traditionelle Torten, Cookies, Cupcakes und Co. trägt sie im Herzen. Mit viel Liebe zum Detail backt Elli deshalb in jeder freien Minute - ganz zur Freude ihrer Kollegen, für die eigentlich immer ein Krümel abfällt.

Schreibe einen Kommentar