Foto: Marie-Estelle Berndt

Ellis Backstube: Apfel-Nuss-Schnecken 

Es ist Sonntag. Ich muss früh hoch. Schaue aus dem Fenster, es ist nebelig. Ich ziehe mich an, verlasse das Haus, fröstle leicht, schaue auf die Temperaturanzeige in meinem Auto und stelle fest, dass es gerade mal sechs Grad sind. Der Herbst steht kurz vor der Tür.

Auch wenn der leichte Nebel über dem Gras, im Licht der Morgensonne, ein Augenschmaus ist, bin ich noch nicht bereit für den Herbst. Wie sagt man so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und ich habe gehofft! Gehofft auf den ein oder anderen heißen Tag im September. Um ein Eis am Deich zu genießen oder an einem lauen Sommerabend ein gutes Buch auf dem Balkon zu lesen – ich war bereit für einen Altweibersommer, Nun bin ich endgültig geheilt und bereite mich auch kulinarisch auf den Herbst vor.

Meine saftigen, teigigen Apfel-Nuss-Schnecken überzeugen durch einen leckeren Hefeteig, der erst durch seine Füllung aus Apfelmus und knackigen Nüssen unwiderstehlich wird. Ich bevorzuge Walnüsse für die Füllung und habe meinen Apfelmus selbst gekocht, denn ich mag es, wenn es eher eine Art Kompott ist. Aber auch ein fertiges Apfelmus tut dem Geschmack keinen Abbruch.

And don′t Forget: The Secret Ingredient is always love.

Foto: Marie-Estelle Berndt, Grafik: Lena Gausmann

 

  1. Die Milch in einem Becher in der Mikrowelle leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Den Zucker einrühren und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Das Ei, die Butter, das Mehl und den Joghurt in eine große Schüssel geben und die Hefe-Milch-Mischung hinzufügen. Mit einem Knethaken einige Minuten lang zu einem homogenen Teig kneten. Anschließend in eine große Schüssel geben und abgedeckt 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen und mit Butter bestreichen. Apfelmus auf den Teig streichen und die gehackten Nüsse (Walnüsse oder Haselnüsse – je nach Geschmack) ebenfalls auf dem Teig verteilen. Zum Schluss den Zucker über das Apfelmus streuen.
  4. Den Teig von der langen Seite aus aufrollen und in ca. vier Zentimeter dicke Streifen schneiden. Damit die Schnecken ihre Form behalten, habe ich sie in Silikon-Muffinförmchen gebacken. Die Milch mit dem Ei verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Noch etwa 20 Minuten ruhen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad 15 Minuten backen.
  5. Die Schnecken auskühlen lassen und währenddessen den Guss vorbereiten. Die erkalteten Schnecken damit betröpfeln und anschließend genießen.

You might also like...

Elli

Über Marie-Estelle Berndt

Ihrem Urgroßvater konnte sie im familieneigenen „Café Winkler“ leider nicht mehr über die Schulter gucken, doch die Leidenschaft für traditionelle Torten, Cookies, Cupcakes und Co. trägt sie im Herzen. Mit viel Liebe zum Detail backt Elli deshalb in jeder freien Minute - ganz zur Freude ihrer Kollegen, für die eigentlich immer ein Krümel abfällt.

Schreibe einen Kommentar