Foto: Anja Kaiser

Außergewöhnliches Konzept: Veggiemaid am Damm

Büdeltauschstation, fleischfreie Hundeknochen, loses Müsli und Hot Dog ohne Tier – was für einige wahrscheinlich etwas verrückt klingt, ist das außergewöhnliche Konzept vom Veggiemaid am Damm. Der Oldenburger Laden bietet bio, faire und regionale Produkte. Um Müll zu vermeiden, gibt es eine Auswahl an unverpackten Lebensmitteln zum Selbstabfüllen. Das Café hat neben Kuchen auch Burger und Co. im Angebot – alles vegan.

Der Laden am Damm hat es mir bei meinem ersten Ausflug nach Oldenburg sofort angetan. Der Hot Dog Burger ist einfach genau nach meinem Geschmack. Und auch der Kuchen vorweg konnte sich sehen und vor allem schmecken lassen. Es gibt ein kleines Frühstücks- und Mittagsangebot, dafür stehen unter anderem verschiedene Burger zur Wahl. Wer länger im lichtdurchfluteten Sitzbereich verweilen möchte, kann sich die Zeit mit einem der zahlreichen Bücher zum Thema Veganismus vertreiben.

Der Einkaufsladen hält einige Überraschungen bereit. Zuerst sah es nach einem recht kleinen Sortiment aus, bis ich die zwei weiteren Räume entdeckte. Egal ob Hundeleckerlies ohne Tier, vegane Scampis oder tierversuchsfreie Kosmetik, im Veggiemaid gibt es wohl alles, was das Veganerherz begehrt.

Unverpackt einkaufen

Das Obst und Gemüse gibt es nur lose zu kaufen und auch einige andere Lebensmittel sind zum Selbstabfüllen, wie Müsli, Schokolade, Nudeln oder Sojajoghurt. Damit wird nicht nur Müll, sondern auch die Verschwendung von Lebensmitteln reduziert, da man sich genau so viel einpacken kann wie man braucht und essen möchte. Das unverpackte Einkaufen funktioniert ganz einfach:

  1. Den mitgebrachten Behälter abwiegen. Es stehen auch Gläser und Papiertüten bereit, falls man keine eigenen Gefäße zur Hand hat.
  2. Das Gewicht notieren.
  3. Den Behälter mit dem gewünschten Lebensmittel füllen.
  4. An der Kasse bezahlen.

Auch bei meinem nächsten Ausflug nach Oldenburg werde ich sicherlich wieder im Veggiemaid vorbeischauen. Ich habe noch nirgends so unkompliziert eingekauft wie dort. Als Veganerin muss ich keine Ausschau nach Vegansiegeln halten oder die Zutatenlisten auf tierische Inhaltsstoffe prüfen. Bioqualität und fairer Handel sowie möglichst regionale und saisonale Produkte liegen mir am Herzen, so wie dem Veggiemaid auch. Es gibt sogar eine „Büdeltauschstation“. Wer keine Stofftasche dabei hat, kann sich an der Kasse eine für den Einkauf mitnehmen. Und bei wem sich die Beutel zu Hause stapeln, kann sie im Veggiemaid wieder in den Umlauf geben.

Veggiemaid am Damm
Laden und Café

Damm 34
26135 Oldenburg
Telefon: 0441/68327074

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9.30 – 19 Uhr
Samstag: 9.30 – 15 Uhr

You might also like...

Anja

Über Anja Michaela Kaiser

Liebt die Natur, mag Schietwetter, hasst Menschenmengen und Lärm, außer es handelt sich dabei um ein gutes Hardcore-Konzert. So oft Anja kann, geht sie ins Tierheim um Zeit mit ihrem Wotan zu verbringen und da sie nicht nur Hunde mag, lebt Anja auch schon seit vielen Jahren vegan.

2 Comments

  1. Tanja Link

    Hallo. Wir brauchen euch auch in Bremen 😁😁😁
    Ich denke so häufig wie toll es wäre sich mal eben bei euch hinzusetzen.
    LG Tanja

    1. Anja

      Oh ja, da stimme ich dir vollkommen zu Tanja, einen Veggiemaid sollte es überall geben 😀 Aber ihr habt in Bremen doch auch tolle Angebote 🙂
      LG Anja

Schreibe einen Kommentar